Summerschool 2020

Im Sommer 2020 findet die Green Energy Week im Rahmen der FH Technikum Summer School statt, welche in Kooperation mit der THU Ulm durchgeführt wird. Diese Woche verbindet Networking mit interessanten Workshops im erneuerbaren Energiebereich. Durch Exkursionen kann die Umsetzung in der Praxis begutachtet werden und durch eigene kleine Projekte kann das erlangte Wissen direkt umgesetzt werden.

Hard Facts

Wann?

26.07.2020 – 01.08.2020

Wo?

FH Technikum Wien und THU Ulm

Wer kann teilnehmen und für wen ist die Summer School gedacht?

Alle ab BEE 5. Semester und MEE (8 Plätze, Anmeldungen ab 7. Jänner)

Ablauf

26.07.2020 Sonntag: Ankunft in Ulm

27.07.2020 Montag: Workshop 1

28.07.2020 Dienstag: Workshop 2

29.07.2020 Mittwoch: Reise nach Wien, mit Zwischenstopp

30.07.2020 Donnerstag: Workshop 3 + Exkursion

31.07.2020 Freitag: Workshop 4, 5 und 6 + Laborbesichtigung

01.08.2020 Samstag: Rückreise der Ulmer Studierenden

Programm

26.07.2020 Sonntag:

Ankunft Wiener Studierende in Ulm – Begrüßung/Get together

27.07.2020 Montag:

Workshop 1: Energiehandels- und Risikomanagement

Durch den steigenden Strombedarf einerseits und die hohe Volatilität des Strompreises andererseits, ausgelöst durch die fehlende Speicherbarkeit und die steigende Anzahl an Erneuerbaren am Markt , entsteht die Notwendigkeit das resultierende Strompreisrisiko zu messen und zu verwalten.

In diesem Wokshop werden Beispiele und Fallstudien angeführt, um das Problem des Strompreisrisikos zu veranschaulichen. Weiters werden einfache Risikomessungen wie Volatilität und Value-at-Risk erklärt und Handelsstrategien mit zugehörigen Sekundärkomponenten diskutiert. Abschließend wird eine Energiehandels- und Risikomanagement-Simulation durchgeführt, um die gelernten Inhalte zu vertiefen.

28.07.2020 Dienstag:

Workshop 2: Energiespeicher

Energiespeicher werden in den Energienetzen der Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen, speziell auch durch den steigenden Anteil an erneuerbaren Energien und die Elektrifizierung von öffentlichem und privaten Verkehr.

Auf der Basis von bereits realisierten Energiespeichern werden in diesem Workshop mechanische, elektrische, chemische und thermische Speicher analysiert und diskutiert. Es werden der theoretische Hintergrund und die wichtigsten Designpunkte eines Energiespeichers präsentiert. Speziell im Fokus liegen elektro-chemische Speicher (Batterien) für mobile und ortsgebundenen Anwendungen.

29.07.2020 Mittwoch

Reise nach Wien mit Firmenbesichtigung in München

30.07.2020 Donnerstag

Workshop 3: Energieeffiziente und hochkomfortable Gebäude

Der Gebäudesektor spielt in der Energiewende bis 2050 eine bedeutende Rolle. Gebäude sollen in Zukunft hocheffizient sein und am besten mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. Da das Gebäude aber je nach Nutzungstyp unterschiedliche Herausforderungen mit sich bringt, ist es auch wichtig den Komfort des Gebäudes zu betrachten und der Energieeffizienz gegenüber zu stellen.

In diesem Workshop wird der momentane Stand der Technik im energieeffizienten Gebäudesektor auf der Basis von drei verschiedenen Nutzertypen unter der Betrachtung von gesetzlichen Anforderungen präsentiert. Es wird gezeigt, welche Kriterien im Nutzerkomfort eine Rolle spielen, welche Indikatoren diese positiv und negativ beeinflussen können und welche Bewertungsmethoden es gibt.

Exkursion zu hocheffizienten Gebäudeprojekten

  • TU Wien Getreidemarkt
  • IQ Aspern
  • WEB Mehrfamilienhaus

31.07.2020 Freitag

Workshop 4: Plusenergiequartiere (PEQs)

Plusenergiequartiere sind energieflexible Quartiere mit sehr geringem Energiebedarf, welcher durch lokal erzeugte erneuerbare Energie gedeckt werden kann. Diese Quartiere sind ein Meilenstein der europäischen Energiestrategie für ein CO2-neutrales Energiesystem bis 2050.

In diesem Workshop wird es einen Überblick geben über:

  • Stand der Technik in Energiekonzepten, Planungsprozessen und Methoden für Plusenergiequartiere mit Speicherkapazitäten
  • Systemgrenzen von Plusenergiequartieren und die Definition eines CO2-neutralen Energy Systems – Vergleich Deutschland und Österreich
  • Typische Schwierigkeiten und mögliche Lösungen bezüglich Umwelt, Wirtschaft, und Interessenvertretung im Bezug auf PEQs

Workshop 5: Benutzerorientierte Technologien

Benutzerorientierte Planungsprozesse setzen aktives Mitwirken von allen Nutzern und Interessensgruppen voraus. In diesem Workshop werden folgende Punkte diskutiert:

  • Wer sind meine Nutzer? Definition der relevanten Nutzergruppen und wie lassen sich ihre individuellen Einstellungen, Bedürfnisse und Erwartungen segmentieren
  • Konfliktpotenziale bereits in der Entwicklungsphase und später während der Nutzung erkennen
  • Ein kleiner Einblick in den methodischen Hintergrund von partizipativen Prozessen und dem Sammeln von empirischen Daten im Kontext von Quartiersentwicklung und der Interaktion von Interessensgruppen

Workshop 6: Gebäudeintegrierte Photovoltaik (GIPV)

Der erhöhte Anteil an dezentraler erneuerbarer Energieerzeugung macht es notwendig, dass Gebäudeflächen wie Fassaden und Dächer als Energieflächen für PV genutzt werden. Die PV-Module können hier Teile der Gebäudehülle ersetzen, werden daher gebäudeintegrierte PV genannt. Der steigende Anteil bringt auch neue Aufgaben für den Planungs- und Kontruktionsprozess mit sich.

In diesem Workshop werden die Technologie an sich und bereits realisierte Lösungen diskutiert und bewertet. Weiters wird gezeigt, wie eine Planungsmethode von GIPV aussehen kann (PV und BIM). Zuletzt werden Umweltaspekte und gesetzliche Forderungen und Vorgaben im Bezug auf GIPV präsentiert.

01.08.2020 Samstag

Abreise deutsche Studierende

Kosten

Die Reisekosten und Nächtigung in Ulm und ein gemeinsames Abendessen in Wien wird von der FH Technikum getragen. Die restliche Verpflegung ist selbst zu tragen.

Intercultural Skills Certificate

Für die Teilnahme an der Summerschool erhalten Sie 5 Circoins für das intercultural Skills Certificate.

(Mehr Informationen dazu finden Sie unter: https://www.technikum-wien.at/international/internationalization-home/intercultural-skills-certificate/

Anmeldung

Für eine erfolgreiche Anmeldung bitte folgendes angeben:

  • Vorname, Nachname
  • Semester, Studiengang

Anmeldungen bitte an: klauda@technikum-wien.at